Ärzte Zeitung online, 04.02.2014
 

Hamburg

Asklepios lässt Barriere-Scouts ran

Die Hamburger Asklepios-Kliniken lassen testen, wie gut ihre Häuser auf Menschen mit Behinderungen vorbereitet sind.

HAMBURG. Die Hamburger Asklepios Kliniken lassen von Barriere-Scouts testen, wie gut ihre Krankenhäuser in der Hansestadt auf Menschen mit Behinderungen vorbereitet sind. Ziel ist mehr Barrierefreiheit und Transparenz - die Ergebnisse sollen im Internet veröffentlicht werden.

Der Klinikkonzern arbeitet dafür mit dem Verein Patienten-Initiative zusammen, der zugleich Ideen für Verbesserungen entwickeln wird.

Zunächst wird ein Kriterienkatalog erarbeitet, an dem Interessenvertreter von Menschen mit Behinderungen mitwirken. Dann folgen die Tests vor Ort und schließlich die Veröffentlichungen. Beispiele für bestehende Probleme in vielen Krankenhäusern sind etwa bauliche Hindernisse oder fehlende Informationen. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »