Ärzte Zeitung online, 05.01.2015

Thüringen

23 Millionen Euro für Pflegeausbildung

Die thüringischen Krankenhäuser erhalten 2015 für die Ausbildung ihres Pflege-Nachwuchses rund 23 Millionen Euro von den Kassen.

ERFURT. In Thüringen haben sich Krankenkassen und Kliniken über das Ausbildungsbudget für den Pflege-Nachwuchs geeinigt. Das berichtet die Landesvertretung des Ersatzkassenverbandes vdek.

Fast 23 Millionen Euro werden 2015 von den Kassen an die 29 Krankenhäuser, die rund 1500 Pfleger ausbilden, fließen, heißt es in einer Mitteilung.

Nach Angaben des vdek gibt es den Ausbildungsfonds seit über acht Jahren. "Mit dem Ausbildungsfonds wollen wir dem Fachkräftemangel im pflegerischen Bereich entgegenwirken", so Dr. Arnim Findeklee, Leiter der vdek-Landesvertretung Thüringen. (ths)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »