Ärzte Zeitung online, 13.08.2015
 

Osnabrück

Op-Roboter feiert Premiere am Klinikum

OSNABRÜCK. Deutschlandpremiere am Klinikum Osnabrück: Das Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie des Krankenhauses auf dem Finkenhügel hat nach Klinikangaben als eine der ersten Häuser auf der Welt und erstmals in Deutschland einen ROSA-Op-Roboter in Betrieb genommen, der die Ärzte bei Eingriffen an der Wirbelsäule unterstützt.

Das Gerät des Anbieters Medtech Surgical ermögliche es etwa, das Einsetzen von stabilisierenden Implantaten millimetergenau zu planen und sie auch bei schwierigen anatomischen Verhältnissen so zu platzieren, dass Rückenmark oder Nerven nicht verletzt werden. Während einer Op gleiche der Roboter in Echtzeit selbst kleinste Bewegungen oder Veränderungen der Position der Patienten aus. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Es kommt Schwung in die Entwicklung neuer Psychopharmaka

Bald könnte es einen Schub für die Entwicklung neuer Psychopharmaka geben. Denn Forscher finden immer mehr über die Entstehung psychischer Erkrankungen heraus. mehr »

Spielt Krebs eine Rolle beim plötzlichen Kindstod?

Ein plötzlicher Kindstod bei einer unbekannten neoplastischen Erkrankung ist selten, aber kommt vor. Das ist das Ergebnis einer britischen Studie. mehr »

Patienten sollen Verdacht auf Nebenwirkung melden

Alle europäischen Arzneimittelbehörden fordern in einer gemeinsamen Kampagne Patienten auf, ihnen verstärkt Verdachtsfälle von Nebenwirkungen zu melden. mehr »