Ärzte Zeitung, 08.09.2015

UKE

Grundstein für neue Kinderklinik gelegt

HAMBURG. Das Uniklinikum Hamburg Eppendorf (UKE) hat den Grundstein für eine neue, fast 70 Millionen Euro teure Kinderklinik gelegt.

Das Besondere: Ein Drittel der Summe wird über Spenden finanziert, die anderen Anteile kommen von der Stadt und dem UKE selbst. Den größten Spendenanteil steuert der Hamburger Unternehmer Dr. Michael Otto mit zehn Millionen Euro bei.

Die neue Klinik wird über einen Hektar Nutzfläche, 148 Betten und drei Operationssäle verfügen. Schwerpunkte sind die Onkologie, neurologische und seltene angeborene Erkrankungen sowie Leber-, Nieren - und Knochenmarktransplantation. Bislang sind diese Schwerpunkte in verschiedenen Gebäuden auf dem weitläufigen UKE-Campus verteilt.

Ab Herbst 2017 sollen die ersten Patienten in der neuen Kinderklinik behandelt werden. Im vollen Betrieb sollen dann bis zu 600 Mitarbeiter, darunter 160 Ärzte, in der Kinderklinik arbeiten. (di)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Marathon geht Amateuren richtig ans Herz

Wer sich als Amateur an einen Marathon wagt, ist trotz regelmäßigen Trainings kardial gefährdet. Studienautoren geben einen Tipp, um das Herz nicht so stark zu belasten. mehr »

„Das ist keine Propagandaschlacht“

Einige Passagen im geplanten Termineservice- und Versorgungsgesetz stoßen Ärzten sauer auf. Im Interview erläutern die drei KBV-Vorstände, warum sie zuversichtlich sind, dass sich Änderungen noch durchsetzen lassen. mehr »

TK senkt Zusatzbeitrag – Barmer nicht

Nach und nach geben die Krankenkassen ihren Beitragssatz für 2019 bekannt - nun tat dies die Kassen-Schwergewichte TK und Barmer sowie zwei weitere AOKen. Es zeichnen sich sinkende Zusatzbeiträge ab, aber nicht bei jeder Kasse. mehr »