Ärzte Zeitung, 05.10.2015

Freiburg

Uni darf Klinik für Tumorbiologie übernehmen

FREIBURG. Die insolvente Freiburger Klinik für Tumorbiologie (KTB) hat wieder eine Perspektive: Das Bundeskartellamt gab jetzt der Übernahme durch die Freiburger Uniklinik grünes Licht.

Wie der Insolvenzverwalter Rechtsanwalt Christopher Seagon mitteilt, war die Kartellprüfung nötig geworden, weil beide Häuser einen Akutbereich für internistische Onkologie betreiben.

Durch den Einstieg der Uniklinik würden "endgültig alle 250 Arbeitsplätze" sowie der Freiburger Standort der KTB gesichert, heißt es.

Die KTB hatte Mitte April den Insolvenzantrag gestellt. Mehrere institutionelle Investoren hätten sich für das Haus interessiert, so Seagon. Die Uniklinik habe den Zuschlag aufgrund des "besten Gesamtkonzeptes" erhalten. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Verändern schon wenige Joints das Gehirn?

Bei Jugendlichen, die nur ein bis zwei Mal Cannabis geraucht haben, sind Hirnveränderungen entdeckt worden. Diese könnten eine Angststörung oder Sucht begünstigen. mehr »

Bessere TSVG-Regelungen in Sicht?

Die großen Brocken wie die Aufstockung der Mindestsprechstundenzahl will Gesundheitsminister Jens Spahn nicht anfassen. Eine Nummer kleiner können die Ärzte aber wohl mit Änderungen am TSVG rechnen. mehr »

Daran starb Karl der Große

Karl der Große führte Kriege quer über den Kontinent. Sein großes Reich erstreckte sich von der Elbe bis Spanien. Am Ende könnte eine Lungenentzündung den mächtigsten Mann des Mittelalters niedergestreckt haben, mehr »