Ärzte Zeitung, 15.06.2016

Am Krankenbett

Telekom und Sky bringen Bezahlfernsehen in Kliniken

UNTERFÖHRING. Das Bezahlfernsehen hält Einzug in die Gesundheitswirtschaft. Der Anbieter Sky Deutschland und die deutsche Telekom kooperieren: Ab sofort sind in Kliniken sowie Senioreneinrichtungen, Reha- und Tageskliniken, die das Telekom Unterhaltungsangebot "Entertain for Hospitals" nutzen, auch Sky Sender für Patienten auf dem Krankenzimmer verfügbar.

Wie die Unternehmen mitteilen, können Kliniken individuell aus dem umfangreichen Premium-Programm von Sky bis zu sieben Sender auswählen. "Die Kooperation mit Telekom Healthcare Solutions ist der nächste Schritt, um im gehobenen Gesundheitssektor mittelfristig zum Standard zu gehören", so Paul Sexton-Chadwick, Senior Vice President Sky Business Solutions. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Vom Chefarzt zum Hausarzt-Assistenten

Selten dürfte es sein, wenn nicht einmalig: Dr. Roger Kuhn hat seinen Chefarztposten im Krankenhaus aufgegeben, um in einer Hausarztpraxis zu arbeiten – als Assistent. mehr »

Wenn die Depressions-App zweimal klingelt

Smartphone-Apps könnten helfen, eine beginnende Depression oder ein hohes Suizidrisiko aufzuspüren. Lernfähige Algorithmen könnten ein verändertes Nutzerverhalten erkennen – und notfalls Alarm schlagen. mehr »

Psychotherapeuten versus Regierung

Die Psychotherapeuten laufen Sturm gegen das Terminservice- und Versorgungsgesetz. Sie fordern gleiche Rechte für ihre Patienten. mehr »