Ärzte Zeitung, 01.09.2016
 

Wismar

Sana-Klinikum modernisiert mit Fördergeld

WISMAR. Das Sana-Hanse-Klinikum in Wismar modernisiert für 4,8 Millionen Euro seine kinder- und jugendmedizinische Klinik. Dem aus den 1930er Jahren stammenden Gebäude wurden laut Schweriner Sozialministerium zuletzt nur geringe Instandsetzungsarbeiten zuteil und bot damit zu wenig Raum für Behandlung und Unterbringung. "Der Umbau und die Sanierung der Pädiatrie sind dringend erforderlich, um sie an die Erfordernisse einer modernen patientengerechten pädiatrischen Versorgung anzupassen", so das Ministerium, das 2,25 Millionen Euro öffentliche Förderung bewilligte. Das Hanse-Klinikum verfügt über 397 Betten und 86 tagesklinische Plätze. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »