Ärzte Zeitung online, 09.11.2016

Uniklinik Frankfurt

 Kampf gegen Infektionen forciert

FRANKFURT/MAIN. Am Universitätsklinikum Frankfurt wird ein Universitäres Centrum für Infektionskrankheiten (UCI) aufgebaut. Durch die wachsende Mobilität von Waren und Personen verbreiten sich gefährliche Krankheitserreger heute deutlich schneller und potenziell unbemerkt in allen Teilen der Welt, so das Uniklinikum mit Verweis auf Zika, EHEC, Ebola oder SARS.

Mit Deutschlands größtem Flughafen sei Frankfurt einem besonderen Risiko importierter Krankheitserreger ausgesetzt und habe zugleich auch eine wesentliche nationale Funktion in der Abwehr dieser Gefahren. Um für die Herausforderungen der Zukunft gewappnet zu sein, werde die vorhandene Expertise jetzt im UCI gebündelt und weiterentwickelt. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stärkung der Organspende – Sogar Grüne loben Spahn

Klare Verantwortlichkeiten, bessere Refinanzierung: Der Bundestag bewertet das geplante neue Organspende-Gesetz positiv. Doch die Grundsatzdebatte kommt erst noch. mehr »

Deutsche ernähren sich schlecht

Tödliche Infarkte und Schlaganfälle durch schlechte Ernährung: Deutschland nimmt hier unter den Ländern mit westlichem Lebensstil einen traurigen Spitzenplatz ein. mehr »

Fallwert steigt um 2,6 Prozent

Die Entwicklung der Arzthonorare tendiert in der GKV-Regelversorgung weiter nach oben – jedenfalls laut den jüngst verfügbaren Zahlen. mehr »