Ärzte Zeitung, 10.01.2017

Unternehmen

Schön-Klinik bei Dominikus in Düsseldorf-Heerdt am Ziel

DÜSSELDORF. Grünes Licht für den privaten Krankenhausbetreiber Schön Klinik: Nach Unternehmensangaben haben die Behörden nach eingehender Prüfung der Übernahme des Dominikus-Krankenhauses in Düsseldorf-Heerdt (DKD) zugestimmt. Für Schön bedeutet dies den Markteintritt in Nordrhein-Westfalen. Der im September gestartete Kauf aus der Insolvenz sei nun abgeschlossen. Der neue Klinikleiter Michael Schlickum, der bereits in der Vergangenheit für die Schön Klinik in leitenden Positionen tätig gewesen sei, werde die neue Schön Klinik Düsseldorf aktiv in die Gruppe einbinden, heißt es. Für die nächsten zwei Jahre habe die Schön Klinik den Ausschluss von betriebsbedingten Kündigungen zugesagt. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »