Ärzte Zeitung App, 14.08.2014

Medizintechnik

Neue Kooperation der Debeka

KÖLN. Der private Krankenversicherer Debeka kooperiert mit der Beteiligungsgesellschaft SHS. Ziel der Zusammenarbeit soll es sein, sinnvolle Innovationen in der Medizintechnik voranzutreiben.

PKV-Marktführer Debeka will der SHS mitteilen, wenn er über Ärzte oder Versicherte Informationen über einen Bedarf an Innovationen in der Medizintechnik erhält. Gleichzeitig informiert der Investor den Versicherer über die neusten Entwicklungen in diesem Bereich.

Das ist ein weiterer Schritt im Bemühen der PKV, näher an das Versorgungsgeschehen zu kommen. Eine finanzielle Beteiligung der Debeka an SHS ist nicht vorgesehen. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Bluttest erkennt acht Krebsformen gleichzeitig

Ein universeller Bluttest auf Krebs zur Früherkennung: Dieser Vision sind US-Forscher jetzt einen Schritt nähergekommen. mehr »