Ärzte Zeitung, 23.02.2015

Healthcare: Rheinland-Pfalz will mit Oman kooperieren

MAINZ/MUSKAT. Rheinland-Pfalz will im Bereich Healthcare stärker mit dem Oman zusammenarbeiten. Zu diesem Zweck eröffnete Wirtschaftsministerin Eveline Lemke (Grüne) am Samstag die 1. Omanisch-Deutsche Schlaganfallkonferenz in Muskat.

"Wir wollen voneinander lernen und den Wissenstransfer durch den Aufbau von stabilen Partnerschaften fördern", verdeutlichte Lemke. Experten aus Rheinland Pfalz und Ärzte aus dem arabischen Raum tauschten sich in Muskat über die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse für die Behandlung von Schlaganfallpatienten aus.

Ein Fokus der Konferenz lag auf der integrierten Versorgung nach deutschem Vorbild. Seit Jahren kooperiert Rheinland-Pfalz in Sachen Gesundheit mit Dubai. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

628 Kliniken soll Geld gestrichen werden

17:00Hunderte Krankenhäuser sollen nach einem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses keinen Zuschlag mehr für die Notfallversorgung erhalten. mehr »

Junge Besucher waren "Verjüngerungskur für DGIM"

Die "Ärzte Zeitung" hat den letzten DGIM-Kongresstag mit der Kamera begleitet. Tagungspräsident Sieber hat uns dabei Rede und Antwort gestanden - und erzählt, was ihn in den Tagen begeistert hat. mehr »

Keuchhusten - längst keine Kinderkrankheit mehr

An Pertussis erkranken in Deutschland vor allem Erwachsene. Sie stellen eine Gefahr für Säuglinge dar. Wir zeigen, wie viele Erkrankte es seit 2001 gab und wie alt sie waren. mehr »