Ärzte Zeitung, 27.01.2016

Medizintechnik

Marktforscher gründen MedTech-Firma

MAGDEBURG. Die Marktforschungsgruppe Nielsen wagt sich in den Markt der Medizinprodukte vor. Wie die Informations- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mitteilt, will das Unternehmen mit der Gründung der Nielsen Tele Medical GmbH in Magdeburg das "Fourier One", das weltweit erste drahtlose EEG-Headset mit Trockenelektroden mit vollständiger 10/20-Anerkennung als Medizinprodukt vermarkten.

Nielsen sei globaler Führer im Bereich neurowissenschaftlicher Forschung und versammle den größten Stab an Neurowissenschaftlern in diesem Bereich weltweit.

Das EEG-Headset könne beim Einsatz im medizinischen Bereich zu signifikanten gesundheitlichen Vorteilen führen. Nielsen wolle die Möglichkeit, Kosten im medizinischen Bereich zu senken und Diagnosen effizienter zu stellen, nicht ungenutzt lassen.

Im Gespräch sind Einsparungen von mehreren hundert Millionen Euro. Nielsen habe sich aufgrund der ausgezeichneten Zusammenarbeit mit dem Land Sachsen-Anhalt und der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg für die Stadt Magdeburg als Standort für das neue Unternehmen entschieden. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der Albtraum vom Nicht-Schlafen

Schlaflosigkeit lässt sich kaum nachweisen. Forscher zeigen: Schlaflose Nächte finden oft nur im Traum statt. Das macht sie nicht weniger belastend, ermöglicht aber neue Therapien. mehr »

Ärztenetze sollen Arztsitze erwerben können

Die Gesundheitsminister wollen Ärztenetze stärken. Keine Mehrheit auf ihrer Konferenz fand der Vorschlag, die Budgets in der vertragsärztlichen Versorgung abzuschaffen. mehr »

Das Kassenpolster wächst und wächst

Die Kassen der Krankenkassen füllen sich weiter: Im ersten Quartal 2018 steht ein Überschuss von über 400 Millionen Euro zu Buche. Zudem fällt das Jahresergebnis für 2017 viel besser aus als gedacht. mehr »