Ärzte Zeitung, 18.04.2016

Medizin- und Pflegerobotik

Brückenbauer aus dem All

OBERPFAFFENHOFEN. Neue Impulse für die Medizin- und Pflegerobotik: Am Freitag ist am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen im Beisein der bayerischen Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) das Robotik und Mechatronik Zentrum (RMC) an den Start gegangen.

Es ist nach Angaben des DLR weltweit eines der größten und bedeutendsten Forschungszentren für angewandte Automation und Robotik.

Es soll unter anderem als Brückenbauer zwischen der planetaren und terrestrischen Robotik dienen und Robotiklösungen, die im Weltraum funktionieren, für die Anwendung auf der Erde dienbar machen, wie zum Beispiel in der Medizintechnik oder Pflege. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Bluttest erkennt acht Krebsformen gleichzeitig

Ein universeller Bluttest auf Krebs zur Früherkennung: Dieser Vision sind US-Forscher jetzt einen Schritt nähergekommen. mehr »