Ärzte Zeitung online, 07.09.2015

Rheinland-Pfalz

Netze gegen nosokomiale Infektionen

MAINZ. In 22 von 24 rheinland-pfälzischen Landkreisen gibt es inzwischen Hygiene-Netzwerke aus Krankenhäusern, Arztpraxen, Pflegeheimen, Rettungsdiensten und Laboratorien. Darauf weist das Landesuntersuchungsamt (LUA) hin, das die Netzwerkarbeit in Rheinland-Pfalz koordiniert.

Die Meldezahlen der nachgewiesenen MRSA-Infektionen in Rheinland-Pfalz sind rückläufig und liegen unter dem Bundesdurchschnitt. Anders verhält es sich jedoch bei Infektionen durch Vancomycin-resistente Enterokokken (VRE) oder multiresistente gramnegative Bakterien (ESBL, MRGN). Laut Surveillance-Daten steigt die Zahl der Fälle.

Regionale Zusammenschlüsse von stationären und ambulanten Einrichtungen können helfen, solche Infektionen durch konsequente Hygiene einzudämmen. Seit 2009 sind acht Netzwerke gebildet worden.

Ein weiterer Baustein für eine Netzwerk-Tätigkeit sind auch Qualitätssiegel. Sachverständige des LUA und der Gesundheitsämter haben dafür Qualitätsziele festgelegt. Bisherige Bilanz für Rheinland-Pfalz: 16 Akut-Krankenhäuser und sechs Alten- und Pflegeheime haben ein Siegel erhalten. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Abwarten schlägt Op

Zumindest in den ersten sechs Jahren nach Diagnose haben Männer mit lokalisiertem Prostata-Ca eine bessere Lebensqualität, wenn sie sich nicht unters Messer legen. mehr »

No deal-Brexit? Dieses Szenario lässt NHS-Angestellte schaudern

Je mehr Zeit in ergebnislosen Verhandlungen verrinnt, desto nervöser werden Beschäftigte vor allem im Gesundheitswesen. Ein Brexit ohne Vertrag mit der EU? Im NHS fürchtet man in diesem Fall ein Desaster. mehr »

Der reine Telearzt kommt

Fernbehandlung ohne Erstkontakt in der Praxis? Im Ländle wird dieses Modell jetzt erstmals getestet. Die Kammer dort hat gerade das erste Projekt genehmigt. mehr »