Ärzte Zeitung online, 14.06.2019

Cottbus

Medizinische Hochschule kommt

COTTBUS. Die Gründung einer Medizinischen Hochschule in Cottbus ist beschlossene Sache. Die rot-rote Brandenburger Landesregierung will das Projekt im Rahmen der vom Bund bewilligten Strukturförderung für die Braunkohleregion Lausitz umsetzen. Dabei arbeitet Brandenburg mit dem Nachbarland Sachsen zusammen.

Das Carl-Thiem-Klinikum Cottbus wird in diesem Zuge zum Ausbildungskrankenhaus. Es soll zugleich als digitales Next Generation Krankenhaus nach dänischem Vorbild und später zum Forschungskrankenhaus 4.0 ausgebaut werden. Dafür fließen zunächst 350.000 Euro ebenfalls aus der Strukturförderung des Bundes. Damit beteiligt sich Brandenburg an der Medizininformatik-Initiative des Bundesforschungsministeriums. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Motorradfahren im Pflegeheim

In rund 100 Pflegeheimen werden Spielkonsolen für alte Menschen getestet. Im virtuellen Raum sollen diese ihre kognitiven und motorischen Fähigkeiten trainieren – und Spaß haben. mehr »

Das große Werben

Ohne ausländische Pflegekräfte geht in deutschen Kliniken fast nichts mehr. Ein Blick hinter die Kulissen zweier großer Kliniken in München und Augsburg. mehr »

Wie die künftige Notfallversorgung das System umkrempelt

Mit der Einführung von Integrierten Notfallzentren soll auch der Sicherstellungsauftrag der KVen für die ambulante Versorgung zu den sprechstundenfreien Zeiten aufgehoben werden. mehr »