Ärzte Zeitung, 23.08.2013
 

Internetgeschäfte

Jetzt mehr Sicherheit bei Vertragsabschlüssen

BERLIN. Mehr Schutz für Vebraucher bei Internetgeschäften: Seit 1. August gilt für private Vertragsabschlüsse die sogenannte Buttonlösung.

Danach müssen Verbraucher vor dem Klick auf den Bestellbutton eindeutig erkennen können, ob es sich um ein kostenpflichtiges Produkt handelt, erläutert der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv).

"Mit der Buttonlösung haben die Verbraucherzentralen EU-weit einen besseren Schutz der Verbraucher auf den Weg gebracht", ist vzbv-Vorstand Gerd Billen überzeugt.

Er kündigte an, die Umsetzung der neuen Vorgaben noch in diesem Jahr kontrollieren zu wollen. In der Vergangenheit war der Verbraucherverband eigenen Angaben zufolge gegen 55 Unternehmen wegen verschleierter Kostenhinweise im Web gerichtlich vorgegangen. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »