Ärzte Zeitung online, 24.11.2017
 

Labor

Digitale Überweisung kommt voran

Das Interesse an der digitalen Labordatenkommunikation nimmt zu. Die digitale Überweisung zum Labor steigert auch das Interesse am E-Arztausweis.

BERLIN. Die digitale Vernetzung zwischen zuweisenden Ärzten und medizinischen Laboren kommt voran. Das hat sich nach Mitteilung der KV Telematik bei einem Interoperabilitätsworkshop in Berlin gezeigt, an dem 17 Unternehmen teilgenommen haben. Die Anbieter von Software für Ärzte und Labore bewiesen laut KV Telematik in den zwei Tagen, dass sie Labordaten und digitale Muster elektronisch, sicher, schnell und interoperabel austauschen.

Zur Erinnerung: Seit Juli können Ärzte Aufträge ans Labor mit digitalen Überweisungen vergeben. Das Interesse an dieser Anwendung ist vor allem bei den Laboren groß, weil dadurch fehler- und kostenträchtige Medienbrüche vermieden werden können. Hersteller von Laborinformationssystemen mit einem Marktanteil von 65 Prozent haben die neue Anwendung LDT-Befund umgesetzt.

Aber auch bei Praxis-EDV-Herstellern gibt es Anbieter mit hohen Anteilen, die die Vorgaben umgesetzt haben, zum Beispiel medatixx. Medisign, Anbieter von elektronischen Arztausweisen, meldet, dass sich die Zahl der Ärzte mit E-Arztausweis binnen Jahresfrist verdoppelt hat. Arztausweise werden für die digitale Signatur der Laborüberweisung gebraucht.

Dr. Florian Fuhrmann, Geschäftsführer der KV Telematik, unterstrich laut Mitteilung, dass "die mit KV-Connect arbeitenden Ärzte nun mit ihrer Software die Beauftragungen von Laborleistungen vollelektronisch an Labore versenden und Befunde auch elektronisch erhalten".

"In diesem Jahr ist die digitale Labordatenkommunikation ein ganzes Stück vorangekommen: bessere Datenübertragung, umfassendere Dateninhalte, Standardisierung via KV-Connect und mehr schnelle und sichere Kommunikation zwischen Ärzten und Laboren", lobte der 1. Vorsitzende des ALM e.V. und Vorsitzender der Sektion Niedergelassene Laborärzte im BDL Dr. Michael Müller. (ger)

Auditierte Systeme für die Labordaten-kommunikation: www.kv-telematik.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Onkologen und IQWiG uneins über Nutzen von Gentests

Sind Gentests hilfreich für Brustkrebspatientinnen bei der Therapieentscheidung? Die aktuelle Einschätzung von Onkologen und IQWiG geht hier auseinander. mehr »

Keine Herzgeräusche im Stehen – kein Herzfehler

Mit einer simplen Methode können Ärzte pathologische von physiologischen Herzgeräuschen bei Kindern unterscheiden. mehr »

Stammzellgesetz – Bremse für Forscher?

15 Jahre nach der hochemotionalen Debatte um die Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen fürchten Forscher durch das Stammzellgesetz Nachteile in Deutschland. mehr »