Ärzte Zeitung online, 29.05.2018

TI-Anbindung

KV Niedersachsen warnt vor Trickbetrügern am Telefon

HANNOVER. In einigen Arztpraxen außerhalb Niedersachsens sollen sich Anrufer gemeldet haben, die sich als vermeintliche Support-Mitarbeiter der Kassenärztlichen Vereinigung ausgegeben hätten, warnt die KV Niedersachsen. Die Anrufer würden dabei von den Praxismitarbeitern verlangen, eine sogenannte Teamviewer-Session zu öffnen und die Erteilung von Administratorenrechten auf den Servern der Praxis einzuräumen.

Dies sei notwendig, um die neue Telematikinfrastruktur zu installieren. Nachdem die MFA nicht reagiert hätten, hätten die Anrufer mit Strafen der Kassenärztlichen Vereinigung gedroht. Zwar sei der KV Niedersachsen in ihrem Bezirk bisher kein solcher Vorfall bekannt. Vorsorglich rät sie aber, bei derartigen Anrufen aufzulegen. (ato)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Resolution gegen DSGVO-Verunsicherung und Abmahn-Angst

Nach einer ersten Abmahnwelle in Bremen wächst bei Ärzten die Verunsicherung wegen der Datenschutzgrundverordnung. 60 Verbände und die KBV haben darauf nun reagiert. mehr »

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Neue Leitlinie stärkt medikamentöse ADHS-Therapie

In den neuen S3-Leitlinien zu ADHS wird die medikamentöse Therapie bei mittelschweren Symptomen gestärkt. Experten betonen aber, dass die Arzneien nur ein Teil eines umfassenden Therapiekonzepts sein dürfen. mehr »