Ärzte Zeitung, 23.04.2012

QM-Beauftragte zum Austausch geladen

NEU-ISENBURG (eb). Wie lässt sich QM im stressigen Praxisalltag umsetzen und tatsächlich leben? Das ist nur eine Frage, mit dem sich das zweite QMB-Camp am 12. Mai in Herne beschäftigt.

Wie der Name schon verrät, sind die Qualitätsmanagement-Beauftragten (QMB) aus den Praxen zum Erfahrungsaustausch geladen. Veranstaltet wird das Camp von der Firma QM-System-Beratung im Gesundheitswesen in Kooperation mit dem Verband medizinischer Fachberufe (VmF).

Neben dem moderierten Erfahrungsaustausch geht es vor allem darum, Lösungsansätze für häufige QM-Probleme in den Praxen zu finden.

Während des ersten QM-Camps im Dezember sei aufgefallen, "dass trotz unterschiedlicher QM-Systeme gleiche Probleme auftauchen, die letztlich auf eine Ursache zurückzuführen sind: Sobald es von der Praxisleitung her keine Unterstützung gibt, kann Qualitätsmanagement nicht gelingen", berichtet Brigitte März, Referatsleiterin für MFA beim VmF.

"Mit dem Workshop wollen wir den bereits erfahrenen QMB nicht nur die Möglichkeit geben, zu lernen, sondern auch die Praxisinhaber/innen darauf aufmerksam machen, dass eine Unterstützung der Qualitätsmanagementbeauftragten unbedingt notwendig ist."

Anmeldung unter Tel.: (0 23 23) 3 84 52 03

Topics
Schlagworte
Personalführung (3029)
Organisationen
VMF (89)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

Sepsis – "häufigste vermeidbare Todesursache im Land"

Alle sechs bis sieben Minuten stirbt in Deutschland ein Mensch an einer Sepsis. Viele dieser Todesfälle wären vermeidbar. Ärzte, Patientenschützer und Politiker fordern jetzt: Die Blutvergiftung muss als Notfall akzeptiert werden. mehr »

"Hacker kommen wie durch eine offene Tür in Arzt-Systeme"

Nehmen niedergelassene Ärzte Gefahren durch Cyber-Angriffe ernst genug? Sie selbst glauben das mehrheitlich. Ein Sicherheitsexperte gießt Wasser in den Wein. mehr »