Ärzte Zeitung, 30.07.2014
 

Betriebsfeier

Ausflug nur für das gesamte Praxisteam

DARMSTADT. Eine Betriebsfeier sollte dem gesamten Praxisteam offenstehen. Falls nicht, sind die Mitarbeiter während der Feier nicht gesetzlich unfallversichert, wie das Hessische Landessozialgericht in Darmstadt entschied.

Das gilt auch, wenn kleinere Gruppen mit Billigung des Chefs feiern. Neben einem Umtrunk für die ganze Dienststelle durften sich die Abteilungen der Deutschen Rentenversicherung Hessen eigene Weihnachtsfeiern während der Arbeitszeit organisieren.

Eine Mitarbeiterin ging mit neun Kollegen wandern und stürzte. Nach dem Darmstädter Urteil war die Wanderung keine Betriebsveranstaltung, weil sie nicht allen 230 Mitarbeitern der Dienststelle offen stand. (mwo)

Az.: L 3 U 125/13

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vom Sinn und Unsinn medikamentöser Arthrose-Therapien

Arthrosebeschwerden sind weit verbreitet und nur begrenzt medikamentös behandelbar. Ein Update zur Evidenzlage medikamentöser Therapien wurde nun präsentiert. mehr »

"Gelegenheits-Chirurgie ist nicht akzeptabel"

Die Risiken, direkt im Zusammenhang mit einer Op im Krankenhaus zu sterben, sind in Häusern mit geringen Fallzahlen höher als in spezialisierten Kliniken. mehr »

Diesen Effekt haben Walnüsse auf Lipide

Die Lipidsenkung durch den täglichen Verzehr von Walnüssen stellt sich offenbar unabhängig davon ein, ob man dabei auf Kohlenhydrate oder Fette oder auf beides verzichtet. mehr »