Ärzte Zeitung, 06.05.2015

Healthcare-Jobs

Attraktiv für Frauen der Generation Y

FRANKFURT/MAIN. Nur 19 Prozent der zwischen 1980 und 1995 geborenen Frauen wollen ihren Arbeitgeber verlassen, um eine Familie zu gründen. Am häufigsten nennen sie als Grund für einen Jobwechsel fehlende Aufstiegschancen.

86 Prozent der weiblichen Millennials bevorzugen Arbeitgeber, bei denen Diversity, Gleichberechtigung und Integration hoch im Kurs stehen.

Das sind Ergebnisse einer nicht repräsentativen Studie der Unternehmensberatung PwC zur Generation Y. Nach Branchen befragt, in denen die Frauen aus Imagegründen nicht arbeiten wollten, kamen Finanzdienstleistungen mit 21 Prozent auf Platz eins.

Für sieben Prozent wäre es unvorstellbar, je im Healthcare-Bereich zu arbeiten. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »