Ärzte Zeitung online, 03.09.2015

Azubis

DGB-Report belegt Mängel in der Ausbildung

BERLIN. Passend zum Start des neuen Ausbildungsjahres hat der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) seinen Ausbildungsreport 2015 veröffentlicht. Und dieser zeigt einige Mängel in der betrieblichen Ausbildung auf: So leisten 38 Prozent der Azubis regelmäßig Überstunden. 33 Prozent haben keinen betrieblichen Ausbildungsplan. Jeder zehnte Lehrling muss häufig oder immer ausbildungsfremde Tätigkeiten verrichten.

Spannend ist, dass der diesjährige Report den Schwerpunkt auf Auszubildende mit Migrationshintergrund legt. Spitzenreiter der Ausbildungsberufe sind hier die Zahnmedizinischen Fachangestellten (50,2 %), auf Rang sechs folgen die Medizinischen Fachangestellten (32 %). (reh/dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigten sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Trivalente Impfstoffe jetzt wegwerfen?

Nach der Empfehlung der STIKO zum Einsatz von tetravalenten Impfstoffen stellt sich die Frage: Was soll jetzt mit noch vorhandenen, trivalenten Impfstoffen geschehen? mehr »