Ärzte Zeitung online, 03.09.2015

Azubis

DGB-Report belegt Mängel in der Ausbildung

BERLIN. Passend zum Start des neuen Ausbildungsjahres hat der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) seinen Ausbildungsreport 2015 veröffentlicht. Und dieser zeigt einige Mängel in der betrieblichen Ausbildung auf: So leisten 38 Prozent der Azubis regelmäßig Überstunden. 33 Prozent haben keinen betrieblichen Ausbildungsplan. Jeder zehnte Lehrling muss häufig oder immer ausbildungsfremde Tätigkeiten verrichten.

Spannend ist, dass der diesjährige Report den Schwerpunkt auf Auszubildende mit Migrationshintergrund legt. Spitzenreiter der Ausbildungsberufe sind hier die Zahnmedizinischen Fachangestellten (50,2 %), auf Rang sechs folgen die Medizinischen Fachangestellten (32 %). (reh/dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

15:57 Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »