Ärzte Zeitung, 14.10.2009

Der Standpunkt

Eigennützige Offerte der Autoversicherer

Von Herbert Fromme

Eigennützige Offerte der Autoversicherer

Herbert Fromme ist Wirtschaftsjournalist.

Foto: privat

Einige Versicherer wollen die Hauptfälligkeit der Autoversicherung ändern. Was als reine Formalität anmutet, hat eine ganz reale Bedeutung. Heute ist der 1. Januar der Stichtag für die meisten Autohalter, gleichgültig, an welchem Tag die Police ausgestellt wurde. Wer seinen Vertrag kündigen will, muss das deshalb bis Ende November tun. Wird die Hauptfälligkeit zum Datum des Vertragsabschlusses individualisiert, heißt das: Jeder Autohalter hat einen eigenen Kündigungstermin.

Einige Gesellschaften wollen das neue System einführen. Das sei kundenfreundlicher. Tatsächlich steckt dahinter aber vor allem der Versuch, der Wechselwelle am Jahresende zu entgehen - denn in diesen zwei Monaten verlieren diese Versicherer regelmäßig Kunden an günstigere Konkurrenten. Besagte Versicherer hoffen, dass viele Kunden den Termin vergessen und deshalb bleiben. Wenn im Herbst keine Zeitungsartikel und Policentests zu den besten Autoversicherungen mehr erscheinen, denken viele Fahrer vielleicht gar nicht mehr daran, sich einen neuen Versicherer zu suchen. Das sind verständliche Argumente - nur mit den Kundeninteressen haben sie wenig zu tun.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

MDK lehnt Pflegeanträge seltener ab

Kommen die Pflegereformen bei den Versicherten an? Neuen Zahlen zufolge fallen weniger Antragssteller durchs Raster und erhalten somit Leistungen. mehr »