Ärzte Zeitung, 04.10.2010

Patientin plant Demo für ihren Hausarzt

NEU-ISENBURG (mn). Der Fall des Hausarztes Dr. Siegfried Spernau aus Neu-Isenburg, der 111 000 Euro an die KV Hessen zurückzahlen soll (wir berichteten), mobilisiert die Patienten des Arztes. Eine Patientin hat jetzt sogar eine Demonstration in Neu-Isenburg geplant. Wenn der Antrag bei Bürgermeister und Stadt durchgeht, soll am 8. Oktober auf der Hauptstraße in Neu-Isenburg für Dr. Spernau mit Plakaten und Trillerpfeifen demonstriert werden.

Auch die Spendenbereitschaft der Patienten sei unglaublich, berichtet Schmerzspezialist Spernau. 7000 Euro hat er mittlerweile an Spenden von seinen Patienten erhalten. Sollte er vor Gericht gewinnen, wird er das Geld einer Stiftung spenden. Auch unter den Ärzten ist das Verständnis für Spernau groß. In Leserbriefen haben viele von ähnlichen Fällen berichtet.

Lesen Sie dazu auch:
Hausarzt Dr. Siegfried Spernau macht mobil gegen Plausiprüfungen

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Herpesviren könnten mit einer Alzheimererkrankung zusammenhängen. Eine Reaktivierung der Viren könnte die Krankheit befeuern. mehr »

Das alles muss das Verarbeitungsverzeichnis enthalten

Zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung müssen Arztpraxen ein "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" anlegen. Was darin alles aufgeführt werden muss, fassen zwei Medizinrechtler zusammen. mehr »

Übermüdete Teens oft adipös und hyperton

Sowohl zu kurzer als auch schlechter Schlaf erhöht bei Jugendlichen das kardiometabolische Risiko. In der bisher größten Studie zum Thema wirkten sich entsprechende Defizite negativ auf Taillenumfang, Blutdruck und Lipide aus. mehr »