Ärzte Zeitung, 29.11.2012

Rauschgift

Synthetische Drogen im BKA-Visier

WIESBADEN. Im Kampf gegen synthetische Drogen will das Bundeskriminalamt (BKA) enger mit China kooperieren. Im Fokus sollen dabei Grundstoffe stehen, die zur Herstellung des Rauschgifts dienen und oft aus China stammten.

Sie würden dort legal etwa für die Pharmabranche hergestellt und exportiert, teilte das BKA am Mittwoch in Wiesbaden mit. "Kriminelle Gruppierungen zweigen diese Stoffe ab und versorgen damit weltweit Rauschgift-Labore". so das BKA.

Äußerlich wirkten die berauschenden Substanzen harmlos und würden etwa als "Kräutermischungen" oder "Badesalze" verkauft. Das BKA schätzt, dass alleine in Europa pro Jahr etwa 50 neue dieser Designerdrogen auftauchen.

Ein erster Schritt in der engeren Zusammenarbeit mit China war ein zweitägiges Symposium mit BKA-Präsident Jörg Ziercke in Peking, das am Dienstag begonnen hatte.

Themen dabei waren unter anderem ein Informationsaustausch und Möglichkeiten, das Abzweigen der Grundstoffe durch Kriminelle zu verhindern. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So hoch ist die Lebenserwartung in der Welt

Wer als Junge in Deutschland geboren wird, darf sich im Schnitt auf 78 Jahre freuen. Wie hoch ist die Lebenserwartung in anderen Ländern der Welt? Wir geben die Antwort. mehr »

Pflege-Eigenanteil deckeln!

16:41Viele Bürger beklagen, dass Pflegeheime teuer sind, berichtet die DAK in ihrem Pflegereport. Kassenchef Storm schlägt nun vor, den Eigenanteil zu beschränken. Das entflammt eine neue Debatte über die Pflege-Finanzierung. mehr »

Der Gesundheitsminister will das E-Rezept

Krankenkassen, Ärzte und Apothekerschaft sollen in ihren Rahmenverträgen das elektronische Rezept ermöglichen. Eine gesetzliche Verpflichtung soll bis 2020 stehen. mehr »