Ärzte Zeitung, 01.07.2009

Das lesen Ihre Patienten

Hörzu: Reiseapotheke für einen entspannten Urlaub

Wer weiter als bis nach Mallorca reist, sollte auch eine gut gefüllte Reiseapotheke dabei haben, so das Fazit der "Hörzu". Mindeststandard sind demnach Durchfall-, Fieber-, Schmerzmittel und etwas gegen Insektenstiche. Zur Vorsicht wird mit Antibiotika geraten: Die seien beim ersten Naselaufen fehl am Platz. Der Tipp: In fernen Ländern besser zum Arzt statt in die Apotheke.

Süddeutsche Zeitung: Das Geschäft mit der Gesundheit

IGeL - alles nur Nepp. Das könnten Leser denken, die den Bericht über IGeL in der "Süddeutschen Zeitung" (Nr. 143) gelesen haben. Aufgegriffen wird eine Untersuchung von Sozialmedizinern der Universität Lübeck. Die besagt, dass bereits die Hälfte der Menschen Erfahrungen mit IGeL hat. Dabei werde über Risiken nur selten informiert. Dafür aber hin und wieder zu den IGeL gedrängt.

www.sueddeutsche.de/wissen/780/473297/text/

healthyliving: Mit der Sonne Thrombosen vorbeugen?

Gesundheit ist beim Magazin "healthy living" Programm. Kein Wunder also, dass sich das Juli-Heft gleich mehrerer medizinischer Themen annimmt. Unter anderem berichtet das Magazin darüber, dass Sonnenbäder gut gegen Thrombosen sind. Sie sollen das Risiko von Blutgerinnseln reduzieren. Und da ja Reisezeit ist, wird auch gleich gezeigt, welche Impfungen wo sinnvoll sind.

Lifeline: Schweinegrippe: Wann wird es gefährlich?

Was passiert in Sachen Schweinegrippe? Auf dem Gesundheits-Portal lifeline.de können sich Patienten aktuell informieren. Dabei greift das Portal auch auf Nachrichten der "Ärzte Zeitung" zurück. Eine wichtige Erkenntnis - bis jetzt: Fatale Erkrankungsverläufe beim neuen H1N1-Virus soll es vor allem bei Menschen mit Vorerkrankungen geben.

www.lifeline.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Infarktgefahr durch schnellen Anstieg von Stickoxiden

Hohe Stickoxidkonzentrationen in der Umgebungsluft können auch das Herzinfarktrisiko erhöhen. Aber auch ein schneller NO-Anstieg scheint gefährlich zu sein. mehr »

Liebe überwindet geistige Behinderung

Eine Anlaufstelle in Mainz kümmert sich, wenn Menschen mit geistiger Behinderung wegen unerfüllter Sehnsucht nach Lust und Liebe das Herz schwer ist. Anfragen kommen aus ganz Deutschland. Trotzdem droht die Schließung. mehr »

Putzen schadet der Lunge ähnlich wie Rauchen

Schlechte Nachrichten für Sauberkeitsfans: Wer regelmäßig Reinigungsmittel benutzt, schadet seiner Lunge so, als ob man jahrelang raucht. Diesen Effekt fanden Forscher aber nur bei Frauen – doch sie haben dafür eine Erklärung. mehr »