Ärzte Zeitung online, 07.04.2018

Behörden-Ärger

Geblitzt: Hausarzt kündigt Praxisschließung an

GÖRLITZ. 308 Euro Bußgeld, zwei Monate Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg – diese Strafe kassierte der 34-jährige Hausarzt Vratislav Prejze, weil er beim zu schnellen Fahren erwischt wurde, berichtet die "Sächsische Zeitung" online. Deswegen hat der Hausarzt angekündigt, seine Praxis in Görlitz im Juni zu schließen, in der er rund 1900 Patienten versorgt. Prejze erklärte die Geschwindigkeitsüberschreitung (80 km/h in einer 30er Zone) mit einem Notfalleinsatz während seines Bereitschaftsdienstes. Es hätte Lebensgefahr bestanden. Die Ordnungsbehörde sieht das jedoch anders. Die angekündigte Schließung der Praxis hat einen Sturm der Entrüstung ausgelöst; der Hausarzt soll bleiben. (ato)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Europäische Impfwoche - Same procedure as last year!

Heute starten die Europäischen Impfwochen. Am Beispiel Masern werden beträchtliche Defizite in Deutschland deutlich - und dass es seit Jahren kaum Fortschritte gibt. mehr »

Blick ins Gehirn offenbart beste Therapie-Option

Einige Depressive sprechen besser auf Verhaltenstherapien an, andere auf Antidepressiva. Ein Blick ins Hirn per fMRT zeigt, welcher Ansatz den meisten Erfolg verspricht. mehr »

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen und Opposition weht scharfer Gegenwind. mehr »