Ärzte Zeitung online, 07.04.2018

Behörden-Ärger

Geblitzt: Hausarzt kündigt Praxisschließung an

GÖRLITZ. 308 Euro Bußgeld, zwei Monate Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg – diese Strafe kassierte der 34-jährige Hausarzt Vratislav Prejze, weil er beim zu schnellen Fahren erwischt wurde, berichtet die "Sächsische Zeitung" online. Deswegen hat der Hausarzt angekündigt, seine Praxis in Görlitz im Juni zu schließen, in der er rund 1900 Patienten versorgt. Prejze erklärte die Geschwindigkeitsüberschreitung (80 km/h in einer 30er Zone) mit einem Notfalleinsatz während seines Bereitschaftsdienstes. Es hätte Lebensgefahr bestanden. Die Ordnungsbehörde sieht das jedoch anders. Die angekündigte Schließung der Praxis hat einen Sturm der Entrüstung ausgelöst; der Hausarzt soll bleiben. (ato)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »

Oft wird gechattet mit dem Arzt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »