Ärzte Zeitung online, 05.04.2019

Arztbesuch

Viele Online-Termine werden über Smartphones gebucht

MÜNCHEN. Online-Arzttermine werden zu mehr als einem Drittel von Patienten außerhalb der Sprechstunden – also vor acht beziehungsweise nach 18 Uhr sowie an den Wochenenden – gebucht.

Das zeigt eine Auswertung aller im Jahr 2018 auf dem Webportal jameda gebuchten Online-Termine. Jeden fünften Online-Termin buchen Patienten demnach bei Zahnärzten (20 Prozent), gefolgt von Orthopäden (18 Prozent) und Gynäkologen (12 Prozent).

Auf mobile Endgeräte wie Tablet oder Smartphone entfallen vier von zehn Online-Buchungen. Der beliebteste Tag ist Montag (23 Prozent), die Tageszeit zwischen 11 und 13 Uhr (26 Prozent).

Am häufigsten werden Arzttermine zu Jahresbeginn im Januar (10 Prozent) sowie in den Monaten November (9 Prozent) und Oktober (9 Prozent) online vereinbart. 64 Prozent der Termine werden von Frauen gebucht, 36 Prozent von Männern. (dab)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Breite Front gegen impfende Apotheker

Auch Apotheker sollen künftig Grippe-Impfungen durchführen, so plant es die Koalition. Die Ärzte sind entsetzt – und laufen dagegen Sturm. mehr »

Arztmimik entscheidet über Therapieerfolg

Ist der Arzt überzeugt von einer Behandlung oder zweifelt er selbst am Erfolg? An der Mimik des Mediziners lesen Patienten das ab – und das beeinflusst die Therapiewirkung immens, so eine Studie. mehr »

Uniklinik vertagt HeiScreen-Bericht

Mit dem Hinweis auf die Unschuldsvermutung untersagt das Verwaltungsgericht dem Heidelberger Uniklinikum, Aussagen über die Rolle des Forschungsleiters in der Causa Bluttest zu machen. mehr »