Ärzte Zeitung online, 05.04.2019

Arztbesuch

Viele Online-Termine werden über Smartphones gebucht

MÜNCHEN. Online-Arzttermine werden zu mehr als einem Drittel von Patienten außerhalb der Sprechstunden – also vor acht beziehungsweise nach 18 Uhr sowie an den Wochenenden – gebucht.

Das zeigt eine Auswertung aller im Jahr 2018 auf dem Webportal jameda gebuchten Online-Termine. Jeden fünften Online-Termin buchen Patienten demnach bei Zahnärzten (20 Prozent), gefolgt von Orthopäden (18 Prozent) und Gynäkologen (12 Prozent).

Auf mobile Endgeräte wie Tablet oder Smartphone entfallen vier von zehn Online-Buchungen. Der beliebteste Tag ist Montag (23 Prozent), die Tageszeit zwischen 11 und 13 Uhr (26 Prozent).

Am häufigsten werden Arzttermine zu Jahresbeginn im Januar (10 Prozent) sowie in den Monaten November (9 Prozent) und Oktober (9 Prozent) online vereinbart. 64 Prozent der Termine werden von Frauen gebucht, 36 Prozent von Männern. (dab)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alkohol am Arbeitsplatz – ein Qualitätskiller und Sicherheitsrisiko

Alkohol im Job? Ein großes Problem, sagen Experten. Bis zu 10 Prozent der Beschäftigten trinken zu viel – vom Azubi bis zum Chef. Die Folgen können gravierend sein. mehr »

Zwischen Petition und Portionen

Zum Europäischen Adipositas-Tag mahnen Verbände und Fachgesellschaften zum Handeln – bei Prävention und Versorgung. mehr »

Rassismus im Pflasterformat?

Die Emotionen kochen bei einem tausendfach kommentierten Tweet über ein Pflaster für Schwarze hoch: Sind die unscheinbaren Medizinprodukte Symbol für Rassismus? mehr »