Ärzte Zeitung, 19.09.2008

Blick in die Pipeline

Zostavax® ist der erste Impfstoff zur Prävention von Herpes zoster und postherpetischer Neuralgie (PHN). Er ist in der EU bereits zugelassen. In der Shingles Prevention Study mit mehr als 38 000 Probandinnen war die Häufigkeit der Gürtelrose in der Impfgruppe im Vergleich zur Placebogruppe um 51 Prozent verringert: Es kam zu 315 Erkrankungen in der Verumgruppe und 642 in der Kontrollgruppe.

Gleichzeitig reduzierte der Impfstoff das Risiko einer PHN um 67 Prozent. Und bei Geimpften, die einen Herpes zoster entwickelten, war die Häufigkeit schwerer Verläufe im Vergleich zur Placebogruppe um drei Viertel reduziert.

In der EU hat das Unternehmen die Zulassung einer saisonalen Grippevakzine beantragt, die intradermal via Mikroinjektion appliziert wird. In Studien habe der Impfstoff bei den Teilnehmern im Alter von über 60 Jahren im Vergleich zur i. m. Influenza-Impfung eine stärkere Immunantwort gegen alle getesteten Influenzastämme erzielt. (brs)

Weitere Beiträge zur Serie:
"Innovationen - Forschung in Deutschland und international"

Folge 26:

Folge 25:

Folge 24:

Folge 23:

Folge 22:

Folge 21:

Folge 20:

Folge 19:

Folge 18:

Folge 17:

Folge 16:

Folge 15:

Folge 14:

Folge 13:

Folge 12:

Folge 11:

Folge 10:

Folge 9:

Folge 8:

Folge 7:

Folge 6:

Folge 5:

Folge 4:

Folge 3:

Folge 2:

Folge 1:

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text