Ärzte Zeitung, 19.01.2009

Takeda bündelt Forschungsaktivitäten

OSAKA (maw). Der japanische Arzneihersteller Takeda wird im Mai in der Präfektur Kanagawa mit dem Bau eines neuen Forschungszentrums beginnen.

Ziel sei es, die Forschung in Japan an einem Ort zu bündeln. Gleichzeitig soll der Neubau das Zentrum von Takedas weltweitem Forschungsnetzwerk werden. Bisher hatte Takeda die Forschung und Entwicklung in Japan in Osaka und Tsukuba angesiedelt.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11094)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »