Ärzte Zeitung, 21.10.2009

Erzeugerpreise geben im September wieder nach

WIESBADEN (dpa). Die Erzeugerpreise deutscher Unternehmen sind im September nach einem Anstieg im Vormonat wieder gesunken. Auf Monatssicht seien die Preise auf Erzeugerebene um 0,5 Prozent zurückgegangen, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit. Volkswirte hatten zwar mit einem Rückgang gerechnet, diesen aber auf nur 0,1 Prozent veranschlagt. Im Vormonat waren die Erzeugerpreise noch um 0,5 Prozent gestiegen.

Im Jahresvergleich beschleunigt sich der Abwärtstrend wieder. So sanken die Erzeugerpreise im September um 7,6 Prozent nach einem Minus von 6,9 Prozent im Vormonat. Volkswirte hatten mit einem Rückgang um 7,1 Prozent gerechnet. Die Erzeugerpreise beeinflussen die allgemeine Teuerung nicht direkt, sie schlagen aber mit einiger Verzögerung auf die Verbraucherpreise durch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »