Ärzte Zeitung, 02.11.2009

Linde hofft auf weitere Erholung des Geschäfts

MÜNCHEN (dpa). Der Industriegase-Spezialist Linde, der auch im Kliniksektor in der Versorgung mit Gasen aktiv ist, hat von Juli bis September 2,837 Milliarden Euro erzielt. Im Vorjahr waren es 3,136 Milliarden Euro. Unter dem Strich wies Linde 169 Millionen Euro nach 177 Millionen Euro im Vorjahr aus.

Für das Gesamtjahr 2009 rechnet der Münchener Konzern mit einer weiteren Erholung der Geschäftsentwicklung.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11094)
Organisationen
Linde (69)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Borderline und Psychosen "heilen" mit Antiepileptika

Manche psychisch Kranken brauchen keine Neuroleptika, sondern Antikonvulsiva. Tauchen im EEG bestimmte Muster auf, ist das ein Hinweis auf eine paraepileptische Psychose. mehr »

Epilepsierisiko nach Sepsis erhöht

Überleben Patienten eine Sepsis, ist die Gefahr epileptischer Anfälle in den folgenden Jahren vier- bis fünffach erhöht. mehr »

PKV muss für unverheiratete Paare zahlen

Nach Überzeugung des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ist die Beschränkung der Kostenerstattung für eine künstliche Befruchtung auf Ehepaare in der PKV unzulässig. mehr »