Ärzte Zeitung, 18.11.2009

Spracherkennung schlägt Meisterin im Schnellschreiben

MÜNCHEN (maw). Nuance Communications, Anbieter von Spracherkennungslösungen in Praxis und Klinik, hat auf dem Kongress Conversations DACH in München ein "Amazing Race" zwischen EDV und Mensch veranstaltet. Martina Wichers, Deutsche Meisterin im Schnellschreiben, trat gegen die Spracherkennungslösung Dragon NaturallySpeaking an.

Den Wettbewerbern wurde die Zeit gemessen, die sie für die Eingabe eines bestimmten Textes benötigen, einschließlich korrekter Rechtschreibung, Interpunktion und Groß-/ Kleinschreibung. Der zu schreibende Text hatte eine Länge von über 2200 Zeichen. Wichers tippte den Text in 4:26 Minuten - knappe 500 Zeichen pro Minute oder über 8 Zeichen pro Sekunde fehlerfrei. Die Spracherkennungs-Software erkannte den diktierten Text nach Angaben des Unternehmens fehlerfrei in 2:51 Minuten - 772 Zeichen pro Minute oder knappe 13 Zeichen pro Sekunde.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Doping nicht nur im Spitzensport

Bei Doping denken viele an gefallene Stars. Aber der Sport ist ein Abbild der Gesellschaft. Auch viele Breitensportler greifen zu unerlaubten Mitteln. mehr »

Warten auf den Arzt

Wie lange die Wartezeit in einer Arztpraxis beträgt, hängt nicht nur mit dem Fachgebiet des Arztes zusammen, sondern auch mit der Versicherung und dem Standort, so eine Patientenbefragung. Wer wartet wo wie lange? mehr »

Vorstufe für Bundespflegekammer

Die Pflegekräfte wollen mehr Einfluss – nun haben sie die Vorstufe für eine Bundespflegekammer gegründet. Sie wollen damit ihre Position gegenüber Ärzten stärken. mehr »