Ärzte Zeitung, 18.11.2009

Spracherkennung schlägt Meisterin im Schnellschreiben

MÜNCHEN (maw). Nuance Communications, Anbieter von Spracherkennungslösungen in Praxis und Klinik, hat auf dem Kongress Conversations DACH in München ein "Amazing Race" zwischen EDV und Mensch veranstaltet. Martina Wichers, Deutsche Meisterin im Schnellschreiben, trat gegen die Spracherkennungslösung Dragon NaturallySpeaking an.

Den Wettbewerbern wurde die Zeit gemessen, die sie für die Eingabe eines bestimmten Textes benötigen, einschließlich korrekter Rechtschreibung, Interpunktion und Groß-/ Kleinschreibung. Der zu schreibende Text hatte eine Länge von über 2200 Zeichen. Wichers tippte den Text in 4:26 Minuten - knappe 500 Zeichen pro Minute oder über 8 Zeichen pro Sekunde fehlerfrei. Die Spracherkennungs-Software erkannte den diktierten Text nach Angaben des Unternehmens fehlerfrei in 2:51 Minuten - 772 Zeichen pro Minute oder knappe 13 Zeichen pro Sekunde.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ärzte gehen auf Gegenkurs zu Schokoriegel und Cola

Pädiater sind alarmiert: Adipositas bei Kindern wird zunehmend zu einem sozialen Problem. Jetzt setzen sie ihre eigene Agenda und gehen auf Distanz zur Ernährungsindustrie. mehr »

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt ältere Menschen nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Dieses überraschende Ergebnis offenbart die ASPREE-Studie. mehr »

Doktor THC und Mister Cannabidiol

Cannabis steht im Verdacht, Psychosen durch den Wirkstoff THC auszulösen. Die Pflanze enthält aber auch antipsychotische Substanzen, die die Hirnfunktion in kritischen Bereichen normalisiert. mehr »