Ärzte Zeitung, 23.11.2009

Infineons gute Zahlen verpuffen an der Börse

Der Chipkonzern Infineon hat im dritten Quartal erstmals seit drei Jahren mit einem Plus von 14 Millionen Euro wieder einen Gewinn erzielt. Für 2010 wurden schwarze Zahlen angekündigt.

Dennoch fiel die Aktie vergangene Woche um über 8 Prozent. Analysten hatten das Papier auf "Reduzieren" herabgestuft, weil sie noch bessere Zahlen erwartet hatten. Für die nächsten zwölf Monate erwarten sie keinen Anstieg des Aktienkurses.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »