Ärzte Zeitung, 12.05.2010

Zeiss stattet Advanced Imaging Center an Yonsei-Uni aus

Das Medizintechnikunternehmen Carl Zeiss sucht die Nähe zur Spitzenforschung in Südkorea.

Von Matthias Wallenfels

SEOUL. Die medizinische Fakultät der renommierten südkoreanischen Yonsei Universität und der Medizintechnikanbieter Carl Zeiss haben ein Advanced Imaging Center eröffnet. Die Universität stattete das neue Zentrum nach Unternehmensangaben mit Zeiss Mikroskopsystemen für die biomedizinische Forschung aus. Dazu gehören unter anderem die Laser Scanning Mikroskope LSM 710 und LSM 700.

Mit den Mikroskopsystemen erhalte das Zentrum ausgezeichnete Bedingungen, um neue mikroskopische Methoden zu testen. "Wir wollen die biowissenschaftliche Forschungsarbeit und Ausbildung weiter fördern", sagte Peter Tiedemann, Geschäftsführer von Carl Zeiss in Korea, bei der Eröffnung. Deshalb würden Vertriebsmitarbeiter von Carl Zeiss die Wissenschaftler regelmäßig an den Systemen schulen und so gemeinsam mit ihnen sicherstellen, dass sie in ihrem speziellen Bereich die besten Ergebnisse erreichen können. "Die Nähe des Unternehmens zur Spitzenforschung ist uns ein wichtiges Anliegen", sagte Tiedemann weiter.

In dem Advanced Imaging Center sollen jährlich internationale Workshops durchgeführt werden, um die neuesten Methoden im Bereich Imaging vorzustellen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Immuntherapie gewinnt an Stellenwert in der MS-Therapie

Die Therapieoptionen bei Multipler Sklerose (MS) haben sich erweitert. Neue Substanzen werden daher auch in die aktualisierten Leitlinien Einzug halten. mehr »

Polarisierung – Chance für das Parlament

Gesundheitspolitik in Zeiten der großen Koalition – das stand für die fehlende Konkurrenz der Ideen. Der Souverän hat die Polarisierung gewollt. Das ist eine Chance für die Demokratie. mehr »