Ärzte Zeitung, 17.11.2010

CompuGroup Medical wächst weiter

KOBLENZ (ava). Der Healthcare-IT-Anbieter CompuGroup Medical ist weiterhin auf Wachstumskurs. So erhöhte sich der Umsatz im dritten Quartal 2010 nach Unternehmensangaben von 70,1 Millionen Euro im dritten Quartal 2009 auf 75,6 Millionen Euro im dritten Quartal 2010.

Das operative Ergebnis (EBITDA) stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 12 Prozent auf 18 Millionen Euro. Besonders ausgebaut wurde in den Monaten August bis Oktober das US-Geschäft: Im August erwarb CompuGroup Medical 100 Prozent der Anteile an der Visionary Healthware Group.

Neben der Markterschließung in den USA baut CompuGroup Medical seine Geschäftsbeziehungen mit deutschen Krankenkassen aus. Im dritten Quartal konnte das Unternehmen weitere Verträge zum Produkt "smart-Xchange"( eine Software zur Steigerung des Generikaanteils) abschließen.

Die CompuGroup Medical erwartet für das Gesamtjahr 2010 weiterhin einen Umsatz von 315 bis 330 Millionen Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis wurden erneut exzellente deutsche pharmakologische Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »