Ärzte Zeitung, 10.03.2011

Dialysespezialist FMC ergänzt Portfolio

BAD HOMBURG (eb). Fresenius Medical Care (FMC), der nach eigenen Angaben weltweit führende Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit chronischem Nierenversagen, hat jetzt die Blutmess-Technologie Crit-Line® von Hema Metrics LLC gekauft.

Eingesetzt werden soll das Blutmess-System aber zunächst in Nordamerika, berichtet das Unternehmen. Dort will Fresenius Medical Care die Technologie zum Standard für das Flüssigkeitsmanagement sowie zur Behandlung einer Anämie machen.

Die Crit-Line®-Technologie erlaube die nichtinvasive optische Messung absoluter Parameter des Bluts. Dazu gehörten die prozentuale Veränderung des Blutvolumens, der absolute Hämatokrit-Wert und der Sauerstoffgehalt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Vom Chefarzt zum Hausarzt-Assistenten

Selten dürfte es sein, wenn nicht einmalig: Dr. Roger Kuhn hat seinen Chefarztposten im Krankenhaus aufgegeben, um in einer Hausarztpraxis zu arbeiten – als Assistent. mehr »

Wenn die Depressions-App zweimal klingelt

Smartphone-Apps könnten helfen, eine beginnende Depression oder ein hohes Suizidrisiko aufzuspüren. Lernfähige Algorithmen könnten ein verändertes Nutzerverhalten erkennen – und notfalls Alarm schlagen. mehr »

Psychotherapeuten versus Regierung

Die Psychotherapeuten laufen Sturm gegen das Terminservice- und Versorgungsgesetz. Sie fordern gleiche Rechte für ihre Patienten. mehr »