Ärzte Zeitung, 08.10.2011

GlaxoSmithKline spendet Afrika Millionen Tabletten

MÜNCHEN (maw). Der Gesundheitskonzern GlaxoSmithKline (GSK) stellt der Weltgesundheitsorganisation WHO künftig pro Jahr 400 Millionen Tabletten mit dem Wirkstoff Albendazol kostenlos zur Verfügung.

Dies sieht nach eigenen Angaben eine Vereinbarung vor, die im Oktober 2010 angekündigt und jetzt unterzeichnet worden ist.

Die Spende soll helfen, Schulkinder in Afrika und weiteren Endemiegebieten vor Wurmerkrankungen zu schützen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »