Ärzte Zeitung, 30.11.2011

KfW: Mittelstand optimistisch und gut gerüstet

FRANKFURT/MAIN (dpa). Einer KfW-Umfrage zufolge rechnen Deutschlands Mittelständler in den nächsten Jahren überwiegend mit besseren Geschäften.

KfW-Chefvolkswirt Norbert Irsch erwartet, dass der Mittelstand weiterhin Jobmotor der deutschen Wirtschaft bleiben wird. Die Firmen hätten ihre Eigenkapitalbasis in den Jahren 2005 bis 2010 deutlich gestärkt und dürften für zukünftige Herausforderungen besser denn je seit 2000 gewappnet sein, sagte Irsch.

Allein 2010 habe der Mittelstand in Deutschland 670.000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Die KfW Bankengruppe befragt für ihr "Mittelstandspanel" regelmäßig kleine und mittlere Unternehmen mit einem Jahresumsatz von bis zu 500 Millionen Euro. An der Erhebung beteiligten sich knapp 12.500 Unternehmen.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11551)
Organisationen
KfW Bankengruppe (18)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Ausreichend Folsäure schützt Hypertoniker vor Schlaganfall

Bestimmte Hypertoniker sollten auf eine gute Folsäureversorgung achten. Dadurch können sie ihr Schlaganfallrisiko deutlich senken. mehr »

Feinsinnige Geister und Antisemiten

Ein neues Buch beleuchtet die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin während des Nationalsozialismus. Am Fallbeispiel Emil von Bergmann erkennen Leser, wie zwiegespalten die DGIM-Mitglieder waren. mehr »

Saunieren schützt vor Schlaganfall

Möglicherweise beugt häufiges Saunieren Hirninfarkten vor. In einer finnischen Studie war die Schlaganfallrate bei Saunafans um 60 Prozent reduziert - dafür mussten Saunagänger aber einen Faktor beherzigen. mehr »