Ärzte Zeitung, 15.05.2012

Pharmahändler Phoenix steigert Gewinn deutlich

MANNHEIM (dpa). Der Pharmagroßhändler Phoenix hat seinen Gewinn im Geschäftsjahr 2011/2012 um rund 50 Prozent auf 221,4 Millionen Euro gesteigert.

Der Umsatz des größten deutschen Arzneimittelhändlers sank leicht auf knapp 21,7 Milliarden Euro. Mit dem guten Ergebnis hebe man sich deutlich vom gegenläufigen Trend der Branche ab, zeigte sich der Vorsitzende Geschäftsführer Reimund Pohl in Mannheim zufrieden.

"Die Einsparmaßnahmen bei der Gesundheitspolitik und die Unsicherheit aufgrund der immer noch fortwährenden Finanzkrise werden sich aller Voraussicht auch in diesem Jahr negativ auf die Pharmamärkte auswirken", sagte Pohl.

Für das Geschäftsjahr 2012/2013 strebe Phoenix deshalb eine stabile Umsatzentwicklung an.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11774)
Organisationen
Phoenix (124)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Nervenärzte schlagen Alarm

Der Spitzenverband ZNS ist besorgt: Die Versorgung von Demenz-, Parkinson- und Schlaganfallpatienten gerate in Gefahr, warnen die Nervenärzte. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »