Ärzte Zeitung online, 19.06.2012

Grünenthal erwirbt Produktlizenz für Lateinamerika

AACHEN (cw). Grünenthal stockt sein Produktportfolio für den Südamerikanischen Markt mit der Einlizenzierung des Schmerzmittels Duexis® (Ibuprofen + Famotidin) auf.

Lizenzgeber ist das US-Unternehmen Horizon Pharma. Finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben.

Der Deal mit Grünenthal sei die erste Auslizenzierung von Duexis® außerhalb der USA, heißt es. Das Mittel zur Behandlung leichter bis mittlerer Schmerzen bei rheumatoider Arthritis und Arthrose wurde zuerst im April 2011 von der US-Behörde FDA zugelassen.

Grünenthal betrachtet die Vereinbarung als "ersten Schritt zur lückenlosen Abdeckung des lateinamerikanischen Marktes mit unserem Schmerzportfolio".

Das Aachener Familienunternehmen will mittelfristig bis zu 40 Prozent seines Umsatzes in dieser wachstumsstarken Region erwirtschaften. 2011 waren es 16 Prozent.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Blick ins Gehirn offenbart beste Therapie-Option

Einige Depressive sprechen besser auf Verhaltenstherapien an, andere auf Antidepressiva. Ein Blick ins Hirn per fMRT zeigt, welcher Ansatz den meisten Erfolg verspricht. mehr »

Ein steiniger Weg nach Deutschland

Ob geflohen vor Krieg oder eingewandert aus anderen Teilen der Welt: Wer als ausländischer Arzt in einer deutschen Klinik oder Praxis arbeiten will, muss Ausdauer haben – und gutes Deutsch können. mehr »

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen weht scharfer Gegenwind. mehr »