Ärzte Zeitung online, 02.08.2012

Labor

Chefwechsel bei synlab-Tochter

AUGSBURG (maw). Professor Gregor Rothe rückte zum Monatsanfang an die Spitze der MVZ synlab Leverkusen, Kassel, Bonn, Trier und Wuppertal, einer Tochtergesellschaft der synlab-Gruppe.

Zusammen mit Erik Vossius-Irshaid bildet er nun die Geschäftsführung. Der 52-jährige Laborarzt Rothe folgt Dr. Rolf Norbert Schöngen, der aus der Geschftsführung ausgeschieden ist.

Schöngen bleibt dem Unternehmen aber nach dessen Angaben als neu gewähltes Beiratsmitglied erhalten und fhrt gemeinsam mit Dr. Thomas Stollberg das neue zentrale Krankenhauskompetenzteam der synlab-Gruppe.

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11767)
MVZ (346)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »