Ärzte Zeitung, 15.04.2013
 

200 Arbeitsplätze

Boehringer Ingelheim investiert in Wien

WIEN. Für 16 Millionen Euro baut Boehringer Ingelheim seinen Standort Wien aus. Ende voriger Woche wurde der Grundstein für ein neues Bürogebäude gelegt, in dem rund 200 Arbeitsplätze untergebracht werden sollen.

Vorgesehen ist, den Neubau bis Mitte 2014 fertig zu stellen. Das "Boehringer Ingelheim Regional Center Vienna" steuert die Pharmageschäfte in Österreich und mehr als 30 Ländern der Region Mittel- und Osteuropa.

Zudem wird von Wien aus die gesamte klinische Forschung der Region gesteuert. Außerdem ist Wien Zentrum für Boehringers Krebsforschung und einer seiner großen Biotech-Standorte. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11250)
Organisationen
Boehringer Ingelheim (831)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

"Super Mario" hält Senioren geistig fit

3D-Computerspiele trainieren die räumliche Orientierung älterer Menschen - und schützen einer Studie zufolge vor Demenz. mehr »

Bei PKV und GKV sind viele Optionen möglich

16.30 hEine Bürgerversicherung "pur" wird es mit der Union nicht geben. Für Veränderungen im Versicherungssystem zeigen sich CDU/CSU aber offen. mehr »

Mehr Qualität beim Ultraschall nötig

Bei Diagnosen im Bauchraum erreicht ein nicht ausreichend qualifizierter Arzt nur eine geringe Treffsicherheit. Anlass für die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin für klare Qualitätsregelungen zu plädieren. mehr »