Ärzte Zeitung, 16.05.2013

Pfizer

Spende für Stiftung Kinderdermatologie

BERLIN. Eine Spende in Höhe von 6000 Euro hat das Pharmaunternehmen Pfizer nach eigenen Angaben der Deutschen Stiftung Kinderdermatologie (DSK) zukommen lassen.

Die vor rund zweieinhalb Jahren gegründete Organisation habe es sich zum Ziel gesetzt, die gesundheitliche Versorgung von hautkranken Kindern und Jugendlichen zu verbessern. Dr. Michael Huesmann, stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes und Geschäftsführer der DSK, will, so Pfizer, das Fach Kinderdermatologie in Deutschland etablieren, um die medizinische Versorgung von hautkranken Kindern zu fördern. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »