Ärzte Zeitung, 03.06.2014
 

Übernahme

Roche erwirbt neue Technik zur DNA-Sequenzierung

BASEL. Roche übernimmt für zunächst 125 Millionen Dollar die private kalifornische Genia Technologies. Genia arbeitet laut Roche an der Entwicklung einer halbleiterbasierten Technik zur DNA-Sequenzierung. Zusätzliche erfolgsabhängige Zahlungen an die Genia-Eigner können sich auf bis zu 225 Millionen US-Dollar addieren, teilte Roche am Montag mit.

Genias Plattform habe das Potenzial, die Kosten für die Gen-Sequenzierung zu senken und gleichzeitig deren Geschwindigkeit und Empfindlichkeit zu verbessern.

"Die Übernahme von Genia ist ein weiterer Schritt für Roche, eine Technologie auf den Markt zu bringen, die bisherige Verfahren ersetzen könnte", so Roland Diggelmann, COO von Roche Diagnostics. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11192)
Gentechnik (2115)
Organisationen
Roche (680)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fettsäurehypothese bei MS erhält neue Nahrung

Ist eine ungesunde Ernährung einer der Gründe, weshalb manche Menschen an MS erkranken? Es mehren sich jedenfalls Hinweise für einen entscheidenden Einfluss auf die Darmflora. mehr »

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

6000 Euro Strafe für Informationen über Abtreibung

Wegen unerlaubter Werbung für Schwangerschaftsabbrüche hat das Amtsgericht Gießen am Freitag eine ortsansässige Allgemeinärztin zu 6000 Euro Geldstrafe verurteilt. mehr »