Ärzte Zeitung App, 01.07.2014

Merck

Partner für Antikörper-Wirkstoff-Kombi gewonnen

DARMSTADT. Die Kombination eines Antikörpers mit einem Chemotherapeutikum, sogenannte Antikörper-Wirkstoff-Konjugate, gehören derzeit zu den vielversprechendsten neuen Ansätzen in der Krebstherapie. Darauf setzt auch Merck Serono und hat mit dem US-Unternehmen Mersana Therapeutics eine Kooperationsvereinbarung geschlossen.

Demnach sollen auf Basis der Felximer®-Technologie von Mersana Immunkonjugate für verschiedene Zielmoleküle entwickelt werden. Merck Serono werde die Antikörper bereitstellen und für die gesamte klinische Entwicklung sowie die Produktvermarktung zuständig sein.

Mersana erhält eine Vorauszahlung in ungenannter Höhe sowie erfolgsabhängig Meilenstein- und Lizenzzahlungen. (cw)

Topics
Schlagworte
Unternehmen (11300)
Krebs (10605)
Organisationen
Merck (953)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »