Ärzte Zeitung App, 14.10.2014

Osteoporose

Stada lizenziert Teriparatid-Similar ein

BAD VILBEL. Der Generikakonzern Stada erweitert sein Biosimilar-Portfolio: Vom Entwicklungpartner Richter-Helm BioTec - ein Joint Venture des ungarischen Pharmaherstellers Gedeon Richter und des Hamburger Chemiekonzerns Helm - wurde jetzt ein Teriparatid-Nachahmer einlizenziert.

Voraussichtlich ab 2019, nach Patentablauf des Originals (Forsteo® / Eli Lilly), werde Stada das Präparat zum Knochenaufbau bei Osteoporose unter eigenem Namen vermarkten. Richter-Helm erhält Lizenzzahlungen.

Teriparatid ist Stadas drittes Biosimilar. Bereits seit 2008 vertreibt die Stada-Tochter cell pharm Epoetin zeta (Silapo®). Seit diesem Jahr vermarktet cell pharm das Filgrastim-Produkt Grastofil®. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zuckerbrot und Peitsche für Ärzte

Gesundheitsminister Spahn nimmt die "Hobbypraxen" ins Visier. Mehr Kontrolle, aber auch mehr Geld für Ärzte sieht der Entwurf des Terminservice- und Versorgungsgesetzes vor. mehr »

Deutlicher HIV-Anstieg in fast 50 Ländern

In fast 50 Ländern steigt die Zahl der HIV-Neuinfektionen – in manchen drastisch. Auf der Welt-Aids-Konferenz in Amsterdam beraten Experten in dieser Woche, wie sich der Trend aufhalten lässt. mehr »

Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. mehr »