Ärzte Zeitung App, 16.10.2014

Shire-Übernahme

Macht Abbvie einen Rückzieher?

CHICAGO. Einen Kurssturz um 26 Prozent erlebte am gestrigen Mittwoch im frühen Handelsverlauf die Aktie des Pharmaherstellers Shire. Grund: Das Management des US-Konzerns Abbvie will bei einem Meeting kommende Woche seine Übernahmeofferte für den irischen Orphan-Drug-Spezialisten überdenken.

Shire sei von Abbvie darüber in Kenntnis gesetzt worden, heißt es in einer Meldung, dass das Übernahmeangebot anlässlich einer Mitteilung des US-Finanzministeriums zurückgezogen oder modifiziert werden könnte.

Worum es in dem Schreiben der Behörde gehe, sei Shire nicht bekannt. Abbvie erhofft sich von der 55 Milliarden Dollar schweren Akquisition Steuererleichterungen, weil der Konzernsitz anschließend nach UK verlegt werden soll. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stärkung der Organspende – Sogar Grüne loben Spahn

Klare Verantwortlichkeiten, bessere Refinanzierung: Der Bundestag bewertet das geplante neue Organspende-Gesetz positiv. Doch die Grundsatzdebatte kommt erst noch. mehr »

Deutsche ernähren sich schlecht

Tödliche Infarkte und Schlaganfälle durch schlechte Ernährung: Deutschland nimmt hier unter den Ländern mit westlichem Lebensstil einen traurigen Spitzenplatz ein. mehr »

Fallwert steigt um 2,6 Prozent

Die Entwicklung der Arzthonorare tendiert in der GKV-Regelversorgung weiter nach oben – jedenfalls laut den jüngst verfügbaren Zahlen. mehr »