Ärzte Zeitung App, 04.11.2014

Diabetes-Forschung

Novo Nordisk erweitert Kapazitäten

KOPENHAGEN. Der dänische Arzneimittelhersteller Novo Nordisk hat mit dem Bau neuer Laboratorien an seinem Forschungsstandort Mål¢v westlich Kopenhagens begonnen.

Das Investitionsvolumen betrage umgerechnet rund 130 Millionen Dollar, heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Die neuen Kapazitäten für die Diabetesforschung sollen voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2016 bezugsfertig sein.

Das "Diabetes Research House", wie die neue Einrichtung genannt wird, biete auf 16.500 Quadratmetern Nutzfläche Platz für 350 Forscher.

Den Standort Mål¢v betreibt Novo Nordisk seit 1991. Derzeit arbeiten dort insgesamt 2300 Menschen. Das ist fast die Hälfte der Beschäftigten in der weltweiten Konzernforschung. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »