Ärzte Zeitung App, 11.12.2014

Berlin

Neues Institut sucht Ideen für das Gesundheitssystem

BERLIN. In Berlin ist vor Kurzem das "Institut für Gesundheitssystem-Entwicklung" an den Start gegangen.

Die Einrichtung setzt sich nach eigenen Angaben zum Ziel, neue Versorgungsideen und Strukturansätze zur kontinuierlichen Weiterentwicklung des deutschen Gesundheitssystems vorzustellen, im politischen Raum zu diskutieren und gegebenenfalls zur Implementierung in den Versorgungsablauf zu verhelfen.

"In diesen Bereichen besteht in Deutschland deutlicher Optimierungsbedarf," so Dr. Albrecht Kloepfer, Gründer und Leiter des Instituts.

Exemplarisch verweist Kloepfer auf die stockenden Entwicklungen zu abgestimmten Prozessen zwischen ambulanter und stationärer Versorgung. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »